Rosen, Muffins und Kaffee

Chrischona Gemeinde Zofingen

Images

Click to Enlarge
Rosen, Muffins und Kaffee

The Story

Das erste Team traf sich schon um 6.45h auf dem Wochenmarkt in Zofingen. Wir hatten eine Woche vorher dort Rosen bestellt zum Verschenken - und 60 Stück als Geschenk zugesagt bekommen. An jede Rose hängten wir eine Karte mit Joh. 3.16. Es machte grosse Freude, den Menschen eine Rose zu verschenken und ihnen zu sagen, dass Gott sie liebt. Bis um 11 Uhr hatten wir 130 Rosen verschenkt! Die Rosenverkäuferin vis-à-vis von uns machte ein gutes Geschäft. Sie beobachtete uns die ganze Zeit, wie wir fröhlich Rosen verschenkten und freute sich, wenn wir ihr den nächsten Bund abkauften. Am Stand boten wir Muffins, Kaffee und Literatur an und hatten so einige tiefe Gespräche. Ein junger Mann hat sich gleich auf der Strasse für Jesus entschieden. Er war mit seinem Freund unterwegs, der Christ ist und ihn jetzt weiter betreuen kann. Auch am Stand vor der Migros, der etwas später aufgestellt wurde, ergaben sich gute Gespräche. Dort konnten wir etwa 80 Muffins mit dem 3.16-Fähnchen verschenken. Ein weiterer Posten war am Busbahnhof. Wir beschenkten die 25 Buschauffeure, die auf der Tour waren, mit Sandwiches und einer Verskarte. Wenn sie jeweils wieder beim Bahnhof ankamen, winkten sie uns freudig zu. Während der ganzen Einsatzzeit standen zwei Frauen im Gebet für uns ein. Dann konnten wir alle miteinander in der Kapelle zu Mittag essen. Wir waren ganz erfüllt von dem, was Gott an diesem Morgen geschenkt hatte an guten Begegnungen und hatten eine fröhliche Zeit mit Austausch, Dank und Gebet.