G.O.D in Velbert

Christliche Gemeinschaft Velbert

Velbert Germany

Images

Click to Enlarge
G.O.D in Velbert
G.O.D in Velbert

The Story

Unsere Gemeindeleitung hatte beschlossen, dass wir uns als Christliche Gemeinschaft Velbert am G.O.D. 2016 beteiligen. Dazu gehörte auch die Entscheidung bei der Verteilung der print.de mitzumachen. Ich bekam die Aufgabe die Aktion für unsere Gemeinde zu koordinieren.

Velbert ist eine Stadt mit ca. 80.000 Einwohnern, etwa 37.000 Haushalten, eine Fläche von 74,9 km2 und 4 PLZ Bereichen.

Meine erste Frage die ich mir stelle war: „Wie kann man das nur organisieren?“
Ich habe die Frage im Gebet an den Herrn abgebeben und er hat es wirklich gut gemacht. So bekam ich durch einen Freund und Bruder aus unserer Gemeinde eine Karte von Velbert in die Hand worauf die Wahlbezirke der Stadt verzeichnet waren. Nach einem Telefonat mit der Geschäftsführerin von einer der etablierten politischen Parteien in Velbert, hatte ich nach 2 Minuten auch noch das gesamte Straßenverzeichnis als Excel-Datei auf meinem Computer. Genial dabei war, dass Straßen die durch mehrere Wahlbezirke führen mit Hausnummern versehen waren. Somit konnte ich die Verteilpläne mit Straßenverzeichnissen bestens vorbereiten. Jetzt war Velbert in 25 Verteilbezirke aufgeteilt.

Bei meinem ersten Aufruf in der Gemeinde sich an der Verteilaktion zu beteiligen haben sich spontan ca. 100 Gemeindemitglieder bereiterklärt mit zu machen. Ebenfalls hatten sich auch noch unsere Royal Ranger, Stamm 23, hierzu angemeldet. Ich war begeistert und überzeugt davon, dass wir es mit Gottes Hilfe und allen Teilnehmern schaffen ganz Velbert zu erreichen.

Die Vision war geboren:
Velbert in EINEM Tag zu erreichen und dies am G.O.D, am 28. Mai 2016.

Meine zweite Frage war: Wie kann ich 120 Personen organisieren, so dass sie spätesten nach einer halben Stunde aus der Gemeinde sind, und mit dem Verteilen beginnen können? Die Lösung war, Bereichsleiter für die Verteilbezirke zu installieren. Mit den Bereichsleitern wurden die Gebiete besprochen. Diese hatten dann die Aufgabe ihr Team zu informieren und mit ihnen zu besprechen wie sie die Verteilung in ihrem Gebiet vornehmen würden. Nach zwei intensiven Tagen hatte ich 24 Bereichsleiter zusammen, und der 25. kam dann, Gott sei Dank, wie von selbst dazu.

Für den 28. Mai 2016 hatte ich die Bereichsleiter für 11:00 Uhr zum Briefing eingeladen und die anderen Verteiler für 12:00 Uhr. Nach einem kurzen Gebet haben wir die Teams zusammengestellt und um 12:36 Uhr waren alle auf dem Weg das Evangelium zu den Menschen in Velbert zu bringen. Ein Einsatzleitungsteam von drei Leuten war bereit um bei Problemen sofort Hilfe zu geben, Zeitungen zu den Teams zu bringen, falls diese noch welche benötigten.
In der Gemeinde war ein Gebetsteam, welches die ganze Zeit für die Teams betete und Eindrücke an diese per Smartphone sendete.

Die zurückkommenden Teams haben in eine große Karte ihr Gebiet als erreicht markiert. Mit einem gemeinsamen Grillen wurde die Aktion dann abgeschlossen.

An diesem EINEN Tag haben wir als Gemeinde über 34.000 Zeitungen verteilt und 92% von Velbert mit dem Evangelium erreicht. Was für ein großer Segen für unsere Stadt.

Eine Woche später haben wir mit einem 14 köpfigen Team die Zeitung in den noch nicht erreichten Gebieten verteilt.

Insgesamt haben wir als Gemeinde über 36.000 Zeitungen verteilt und 98% von Velbert erreicht.

Was mich total begeistert hat ist mit welcher Hingabe und Freude die Verteiler unterwegs waren und die Strapazen auf sich genommen haben. Insbesondere unsere Jugend hat einen super Dienst getan und allein 3 Bereiche übernommen, in denen 5.400 Zeitungen an einem Tag verteilt wurden. Alle beteiligten haben meinen tiefsten Respekt für ihren Einsatz.

Lob, Preis und Ehre unserem Gott und Jesus Christus unserem Herrn. Möge die Saat zu einer reichen Ernte führen und eine Erweckung in Velbert stattfinden. Mögen die Gemeinden und Kirchen wieder voll werden.